Ein Service von
faire-Regulierung

Unfall im Ausland – Was muss ich tun?

Inhaltsverzeichnis: Unfall im Ausland – Was muss ich tun?

Im wohlverdienten Urlaub ist das Letzte, was man braucht, ein Autounfall. Das gilt um so mehr, wenn die Reise ins Ausland führte und nun im fremden Land die Herausforderungen eines Unfalls zu bewältigen sind.

Wer jedoch im Vorfeld gut vorbereitet ist, kann seinen Urlaub auch nach einem Crash noch genießen. Welche Telefonnummern und Unterlagen für Sie wichtig sind und wie sich sich am besten beim Auslandsunfall verhalten, erklären wir Ihnen in diesem Ratgeber.

In Kürze

  • Packen Sie für den Notfall die wichtigsten Telefonnummern, die Grüne Karte und einen Europäischen Unfallbericht in verschiedenen Sprachen ein.
  • Informieren Sie sich, ob Sie als Kfz-Fahrer im Ausland eine zusätzliche Kfz-Versicherung benötigen. 
  • Nach einem Auslandsunfall gelten ähnliche Regeln wie in Deutschland: Ruhig bleiben, Unfallstelle absichern, verletzten Personen helfen, Rettungskräfte informieren, den Unfallbericht ausfüllen und den Schaden zur Regulierung melden.
  • Alles, was es in den 5 beliebtesten Urlaubsländern zu beachten gibt, haben wir Ihnen hier zusammengefasst.

Welche Telefonnummern sind beim Unfall im Ausland wichtig?

Sollte es im Ausland zu einem Kfz-Unfall kommen, sind folgende Telefonnummern für Sie besonders wichtig:

  • Nummer des Rettungsdienstes: 112 (gilt wie in Deutschland auch in anderen europäischen Ländern)
  • Nummer der Kfz-Versicherung des von Ihnen genutzten Fahrzeuges oder die Nummer der Mietwagenfirma
  • Nummer von faire-Regulierung: +49 (0)800 30 111 60
  • Nummer Ihrer Kontaktperson

Diese Nummern können Sie am Besten vor Ihrer Reise notieren und ins Handschuhfach legen. Wir empfehlen Ihnen, in Ihrem Smartphone einen Kontakt “Notfallnummern” anzulegen. Das ist einfach & praktikabel und spart im Fall der Fälle Such- und Wählzeit.

Gut zu wissen: Wir können für Sie in Erfahrung bringen, welche Kfz-Versicherung Ihr Unfallgegner hat. Das ist besonders für die anschließende Schadensregulierung von Bedeutung, da so die Schadensersatzansprüche gegenüber der gegnerischen Versicherung geltend gemacht werden können. Notieren Sie sich daher nach einem Unfall unbedingt das gegnerische Kennzeichen und überlassen Sie den danach anfallenden Papierkram uns.

Welche Unterlagen benötige ich beim Auslandsunfall?

Neben den eben genannten Nummern, sind auch einige Dokumente beim Verkehrsunfall im Ausland wichtig.

Eines davon ist die Grüne Karte. Diese belegt, dass Sie für Ihr Fahrzeug eine Kfz-Versicherung abgeschlossen haben. Diese ist bei in Deutschland gemeldeten Fahrzeugen Pflicht. Auf der Grünen Karte stehen alle relevanten Daten zum Auto und zu Ihrer Versicherung. 

Ein weiteres wichtiges Dokument ist der Europäische Unfallbericht. Auf dieser Vorlage kann der Unfallhergang geschildert werden. Das Formblatt hilft, dass alle wichtigen unfallbezogenen Daten erfasst werden. Dank der mehrsprachigen Erklärungen der Felder und des tabellarischen Aufbaus gelingt die Erfassung auch im fremden Land.

Unser Tipp: Der Europäische Unfallbericht ist in zahlreichen Sprachen verfügbar, sodass beide Unfallbeteiligten den Bogen in Ihrer Muttersprache ausfüllen können. Legen Sie sich daher vor Reiseantritt drei ausgedruckte Formulare ins Auto: Eines auf deutsch, eines auf Englisch und ein Exemplar in der Amtssprache Ihres Urlaubsziels.

Verkehrsunfall im Ausland: Was tun?

Kommt es im Ausland zum Unfall, sollten Sie einige grundsätzliche Regeln unbedingt beachten, die nicht allzu sehr von den allgemeinen Regeln in Deutschland abweichen.

Diese Checkliste hilft Ihnen dabei:

  • Bleiben Sie ruhig.
  • Sichern Sie zunächst die Unfallstelle ab. Dazu sollten Sie zunächst die Warnblinkanlage einschalten, die Warnweste anziehen und das Warndreieck aufstellen. Hinweis: Die Pflichten zum Tragen einer Warnweste variieren in den verschiedenen europäischen Staaten. Informieren Sie sich daher unbedingt vor Reiseantritt über die geltenden Bestimmungen im jeweiligen Reiseland.
  • Schauen Sie sich dann um, ob Personen verletzt wurden oder ob lediglich ein Blechschaden entstanden ist.
  • Leisten Sie bei Verletzten Erste Hilfe und kontaktieren Sie die Polizei, sowie den Rettungsdienst unter der Nummer 112 im EU-Inland. Hinweis: Die Polizei sollten Sie immer kontaktieren, wenn Personen verletzt sind, oder der Sachschaden groß ist. Ebenfalls, wenn sich Ihr Unfallgegner uneinig zeigt oder Fahrerflucht begangen hat. 
  • Bleiben Sie unbedingt bei den verletzten Personen, bis die Rettungskräfte eingetroffen sind und beschreiben Sie den Rettungskräften detailliert den Ort und das Geschehen. 
  • Schauen Sie sich nach Zeugen um und notieren Sie deren Namen und Anschrift.
  • Füllen Sie den Europäischen Unfallbericht am Besten gemeinsam mit Ihrem Unfallgegner aus. Fotos von den Schäden können später ebenfalls sehr hilfreich sein. 
  • Rufen Sie die kostenfreie Hilfe-Nummer 0800- 30 111 60* der faire-Regulierung an und erhalten konkrete Hilfe bei korrekten Meldung und Regulierung 

Gut zu wissen: In manchen europäischen Staaten stehen Infos zur Haftpflicht auf einer Plakette hinter der Windschutzscheibe.

*wenn Sie noch direkt aus dem Ausland anrufen steht Ihnen die Telefonnummer 0341-70290 309 zur Verfügung